Feigengalette I Ofen An!

Noch einmal das Gefühl von Sommer … Bei dem momentanen Überangebot an Feigen musste ich noch einmal eine Galette backen, um mit dem Geschmack den Sommer etwas zurückzuholen. Ich muss zugeben, Feigen in Deutschland schmecken nicht ganz so nach Urlaub, aber gebacken mit etwas Honig gesüßt, erahnt man den Duft vom Feigenbaum und holt sich so ein wenig die Sonne zurück. Die Galette, wie schon hier mit Birnen belegt, kann man eigentlich zu jeder Jahreszeit mit saisonalen Früchten belegen. Dieses mal habe ich die Frangipane weggelassen, so dass wir einen einfachen Teig mit purer Frucht haben. Je simpler desto leckerer.

Feigengalette

Zubereitung:  ca. 50 Minuten (inkl. 30 Minuten Kühlzeit)
Backzeit : ca. 30 Minuten
Backform: Backblech mit Backpapier ausgelegt

 

Zutaten

8 frische Feigen, gewaschen und geviertel
3 EL Honig
Zitronensaft eine halben Zitrone

1 Eigelb

 

Zutaten und Zubereitung Galetteteig könnt ihr HIER nachlesen.

Zubereitung

    1. Ofen An! auf 180°C. Backblech mit Backpapier bereit stellen.
    2. Feigen mit Honig und Zitronensaft mischen.
    3. Auf dem ausgerollten Teig nun die Feigen verteilen und einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen und diesen über die Früchte klappen. Den Teigrand mit dem Eigelb bestreichen. Etwas von dem Feigensaft über die Früchte träufeln.
    4. Die Feigengalette für ca. 30 Minuten backen. Der Teig sollte goldbraun sein.
Feigen Galette
Feigen Galette
Feigen Galette
Feigen Galette, Teigrand mit Eigelb bepinseln, Ofen An!

HAPPY BAKING!

 

*** DANKE an Birgit Kaulfuss für die wundervollen Bilder.

Christin

0 Kommentare

Antwort schreben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*