Rote Beete Schokoladenkuchen

Rote Beete Schokoladenkuchen I Ofen An!

Schokoladenkuchen mit Roter Beete?! Kann das lecker sein? Ja es kann …

Die Kombi ist interessant und nachdem in diesem kurzen Winter dieser Kuchen in vielen Blogs gebacken wurde, musste ich mich natürlich auch daran wagen. Tja, was soll ich sagen, ich konnte die skeptischen Blicke meiner Verkoster in freudestrahlende Gesichter verwandeln.

Ich habe frische Rote Beete genutzt, die ich im Ofen vorgegart habe. Der erdige Geruch und Geschmack ließ selbst mich zweifeln, aber am Ende ist dieser Kuchen geschmacklich super lecker. Man denkt, man isst einen mächtigen Schokokuchen, weiß dabei aber gleichzeitig, das nur wenig Zucker, kein Ei und nur ganz wenig Mehl enthalten ist.

Ich habe mich bei meinem ersten Versuch an das Rezept von MINIMALIST BAKER  gehalten. Am Ende hatte ich für meine kleine Backform ausreichend Teig, wer aber gleich ein größeren Kuchen backen möchte, dem empfehle ich, die doppelte Menge zu nutzen.

 

Rote Beete Schokoladenkuchen

Zutaten
60 ml Rote Beete Puree (ca 2 Knollen)
60 ml ungesüßte Mandelmilch
1/2 TL Zitronensaft
2,5 EL Organic Rohrzucker
1 EL Kokosöl, geschmolzen
1/4 TL Vanilleextrakt
1/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL ungesüßtes Kakaopulver
2,5 EL Mehl
2 EL halbsüße Schokolade, geschmolzen

    1. Rote Beete Püree vorbereiten: Ofen An! und auf 190 Grad vorheizen. Rote Beete pro Knolle mit einem Schuss Sonnenblumenöl gut in Aluminiumfolie wickeln und ca. 1 Stunde im Ofen garen. Danach schälen (Achtung: heiß und abfärbend, am Besten mit Einmal-Handschuhen arbeiten) und abgekühlt im Mixer pürieren. Anschließend durch ein Sieb passieren, um ein feines Püree zu erhalten.
    2. Die Backform buttern und mit Kakao bestäuben, den Rest ausklopfen.
    3. Den Ofen wieder auf 190 Grad vorheizen.
    4. Mandelmilch mit Zitronensaft in eine Rührschüssel geben, kurz reagieren lassen.
    5. Zucker, Öl, Vanille und Rote Beete Püree mit dem Mixer schäumig schlagen. Kakao, Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und zu einer festen Masse verrühren.
    6. Zum Schluß die geschmolzene Schokolade hinzugeben und noch einmal gut unterrühren.
    7. Teig in die vorbereitete Backform geben.
    8. Ca. 15-20 Minuten backen. Der Rand sollte sich von alleine etwas ablösen und die Öberfläche nicht mehr zu weich sein.
    9. In der Backform 5 Minuten abkühlen und aus der Form heraus nehmen.
    10. Zur Verzierung flüssige Schokolade, Puderzucker, Kakao oder frische Früchte nutzen.

 

HAPPY BAKING!

Christin

0 Kommentare

Antwort schreben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*