Schokoladen Caramel Tarte I Ofen An

Eine Winterweihnachtstarte … Mit viel Schokolade und viel Karamell! Auch wenn viele momentan eher in Kekslaune sind, bin ich schon wieder bei den Tartes. Diese hier ist besonders fein, denn das Originalrezept stammt aus dem wundervollen Buch „Mast Brothers Chocolate – A family cookbook“.

Es gab so einige tolle Backbücher in diesem Jahr und es werden nächstes wohl noch mehr hinzukommen. Eines bleibt mir dennoch ganz besonders im Gedächtnis, denn ich hatte das Glück, bei meiner diesjährigen New York Reise an dem Flagshipstore der Mast Brothers vorbeizulaufen …. und was soll ich sagen, ich war sofort hin und weg. Die Liebe zur Schokolade spürt man sofort: Wunderschön verpackte Schokoladen (mit Bohnen aus Belize, Madagskar, Papa Guinea, pur oder verfeinert mit Mandeln oder Meersalz), die angeschlossene Fabrik, die leckerste Schokoladen Meringue Tarte, die ich je aß. Alles dreht sich hier um Schokolade.

Das Buch, leider nur auf Englisch erhältlich, enthält viele süße, aber auch herzhafte Rezepte rund um Schokolade. Die Brüder Rick und Michael erzählen ihre Geschichte: wie sie sich auf die Suche nach den besten Kakaobohnen begaben, wie sie in ihrer kleinen Wohnung mit der Produktion begannen und wie sie den Weg zu ihrer Fabrik und ihrem mittlerweile beachtlichen Erfolg schafften.

Für den Anfang habe ich die Schokoladen Karamell Tarte gebacken. Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt, da vor allem der Tarteboden für mich zu viel an einigen Zutaten enthielt.

Schokoladen Karamell Tarte

Rezept für ein ca. 22 cm Tarteform
Zubereitung:  ca. 1,5 Stunden (inkl. 30 Minuten Ruhezeit)
Backzeit: ca. 20 Minuten

Ein Schokoladenbackbuch von den Mast Brothers
Schokoladentartestück mit Karamel Topping

Zutaten Tarteboden

160 g Mehl
40 g Kakao
30 g Zucker
130 g Butter, kalt und gewürfelt
2 Eigelb
40 ml Eiswasser

Zutaten Karamell

300 g Zucker
100 ml Sahne
55 g Butter

Zutaten Ganache

50 ml Sahne
30 g dunkle Schokolade (mind. 60%)

Zubereitung

      1. In einer Schüssel gesiebtes Mehl, Kakao, Zucker und Butter mit den Fingern zusammenmixen bis kleine Brösel entstehen.
      2. Eigelb und Eiswasser hinzugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
      3. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas platt drücken und in Frischhaltefolie ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
      4. Ofen An! auf 190°C.
      5. Teig heraus nehmen und auf die Größe der Tarteform ausrollen.
      6. Den Teig vorsichtig in die Form legen etwas andrücken und mit Backpapier und Hülsenfrüchten beschweren.
      7. Ca. 20 Minuten blind backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
      8. Karamell: den Zucker in einem hitzebeständigem Topf schmelzen bis er eine goldbraune Farbe annimmt. Sahne hinzugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Salz und Butter hinzugeben, gut verrühren und von der Herdplatte nehmen, abkühlen lassen.
      9. Ganache: Sahne aufkochen und über die zerkleinerte Schokolade geben. Gute 2 Minuten verrühren bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Tipp: ich habe mit einer Spritztülle die Weihnachtsbäume auf einer Arbeitsplatte geformt, etwas hart werden lassen und auf die Karamellschicht gelegt. Das war allerdings etwas kompliziert und zeitaufwendig. Wer es leichter mag, kann die Ganache auch einfach über die Karamellschicht gießen, wobei Eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.
Schokoladentarteboden
Karamelfüllung auf Schokoladentarteboden
Karamelfüllung auf Schokoladentarteboden
Karamelfüllung auf Schokoladentarteboden

HAPPY BAKING!

 

*** DANKE an Birgit Kaulfuss für die wundervollen Bilder.

Christin

8 Kommentare

  1. Sia 18. Dezember 2014 Antworten

    Wahnsinn!!!! Für so eine leckere und vor allem traumhaft aussehende Tarte würde ich jedes Plätzchen liegen lassen 🙂
    Viele liebe Grüße
    Sia

    • Christin Autor
      Christin 18. Dezember 2014 Antworten

      Vielen Dank Sia, mir geht das ganz genauso, Karamell toppt jedes Plätzchen! 😉

  2. machenstattreden 18. Dezember 2014 Antworten

    Wunderbar schlicht und edel sieht sie aus.

    Danke für das Rezept, so mag ich es.
    Juliane

    • Christin Autor
      Christin 19. Dezember 2014 Antworten

      Gern geschehen! Viel Spaß beim Nachbacken & Guten Appetit! 🙂

  3. Claretti 21. Dezember 2014 Antworten

    Oh – das sieht toll aus und das Buch wandert ganz oben auf meine Wunschliste!! Sooo lecker!
    Wie schön das Du mit dabei bist!!
    Schick Dir liebste Grüsse und frohe Weihnachten und so!
    Alles Liebe
    Claretti

    • Christin Autor
      Christin 22. Dezember 2014 Antworten

      Vielen lieben Dank Clara, der Dank geht zurück, vorallem für Deine immer wieder tolle Themenwahl! Merry XMas!

  4. Weihnachten ist zwar vorbei. Kommt aber bestimmt wieder. Deshalb habe ich mir gleich mal diese wunderschöne Torte gepinnt. Vor allem das schöne Design mit den Bäumchen hat es mir angetan.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Christin Autor
      Christin 19. Februar 2015 Antworten

      Vielen Dank liebe Sigrid. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen gibt es dann auch wieder leichtere Frühlingstorten! Versprochen!

Antwort schreben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*